Turnerbund Rauxel 1892 e.V.

 
 

Aktuell

Pressearchiv

     

 

Ruhrpottelche gewinnen


"Punkte, Punkte - wir wollen Punkte", schallt es durch die Halle. Nicht nur als gute, sondern auch als lautstarke Gastgeber erwiesen sich die Hobby-Volleyballer des Castroper TV bei der Premiere ihres Mixed-Turniers.

Im Feld von zwölf Mannschaften ließen die Castroper unter dem Namen "Catastrophen TV" als Siebter dem Großteil der Gastmannschaften den Vortritt. Im Platzierungsspiel ließen sie sich den 2:0 (25:22, 25:23)-Sieg gegen die TSG Sprockhövel nicht nehmen und stimmten auch hier zwischen den Ballwechseln ihren Anfeuerungs-Ruf an.

Etwas ruhiger und bedächtiger ging da der TB Rauxel zu Werke, der erstmals seit Jahren wieder an einem Wettbewerb für gemischte Teams teilnahm. Im Spiel um den elften Platz hatte das Team um den TBR-Vorsitzenden Uwe Schönknecht gegen die Volleyneps Erkenschwick mit 2:0 (25:20, 25:21) die Nase vorn und bekam einen Beachvolleyball als Preis überreicht.

Unter Wert geschlagen
Rauxel sei "unter Wert geschlagen" gewesen, zollte Turnier-Mitorganisator Gert Krause-Joseph. "Mit zunehmender Dauer des Turniers wurde das Zusammenspiel in den einzelnen Mannschaftsteilen besser", urteilte Uwe Schönknecht über sein neu formiertes Team., "das ist nicht das letzte Turnier, das wir spielen wollen."

Turniersieger wurden die "Ruhrpottelche" mit Spielern aus Duisburg, Oberhausen und Düsseldorf nach einer Stunde Spielzeit durch ein 2:1 (25:22, 19:25, 15:8) gegen den TSC Eintracht Dortmund. "Bronze" ging an den TSV Marl-Hüls durch einen 2:0 (25:19, 25:17)-Erfolg im "kleinen Finale" gegen "Tohuwbohu" (TV Horst Eiberg).

In der Vorrunde hatte der Castroper TV mit 4:4 Punkten den zweiten Platz in der Gruppe "Grün" hinter der TSG Sprockhövel (1.) und vor den Volleyneps belegt. Der TB Rauxel musste sich unterdessen mit 1:7 Zählern in der Gruppe "Rot" mit dem dritten Rang hinter dem späteren Turniersieger "Ruhrpottelche" (Sportlerarche 82 Oberhausen) sowie "Steve Mütterchens Enkelkinder" (VC Essen-Borbeck 1979) begnügen.

Viertelfinale verloren
Im Viertelfinale zog der CTV gegen den TSV Marl-Hüls mit 0:2 (14:30, 11:26) den Kürzeren und hatte auch in der Zwischenrunde um die Plätze fünf bis acht mit 0:2 (15:20, 11:20) gegen die "Sürker Schmetterlinge" (SG Suderwich) das Nachsehen. Rauxel verlor in der Trostrunde gegen den VT Sterkrade beim 0:2 knapp in den Sätzen mit 17:18 und 14:16 und verpasste somit das Platzierungsspiel um den neunten Rang. - -as

 

RN vom 25.05.2007