Turnerbund Rauxel 1892 e.V.

 
 

Aktuell

Pressearchiv

   

 

Castrop-Rauxeler Staffel rennt auf Rang 26

 

Bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften in Kevelaer (Jahrgänge 1992/93) ging die Staffel der SG TuS Ickern/TB Rauxel ohne die kurzfristig verletzte Marie Borowycz (TuS) über 4x100 man den Start. Neu formiert belegten Ersatzläuferin Katharina Pelzer (TB Rauxel), Johanna Koch, Carola Baier und Lorena Stockhausen (alle TuS) mit 53,97 Sekunden den 26. Platz. Den Titel holte die LG Ratio Münster mit 49,82 Sekunden.

Beim Dülmener Schülersportfest gewann Sarina Piskorz (TuS Ickern/W12) über 800 m in 2:39,16 Minuten. Angelique Krieger (TuS/W15) siegte über 100 m in 14,87 Sekunden. Lisa Scharf (TuS) wurde im Kugelstoßen mit 7,55 m Erste. Mit 10,51 Skunden lief Alexandra Beier (W13) über 75 m allen davon. Maite Blum (W12) holte "Bronze" über 60 m Hürden (11,82), im Weitsprung (6,55) sowie Kugelstoßen (4,43 m). Friederike Achterholt (W10) gewann den Schlagballwurf (33,50 m) Rieke Sust (W8) wurde Zweite im Weitsprung (3,17 m).

Drei Althaus-Siege

Beim Schülersportfest des TV Einigkeit Barop zeichnete sich Michelle Althaus (W10) vom TB Rauxel mit drei Siegen und zwei zweiten Plätzen als erfolgreichste Rauxelerin aus: Über 50 m (8,16 Sek.), 800 m (2:50,46 Min.) und im Weitsprung (3,99 m) war sie nicht zu schlagen. "Silber" gewann sie im Hochsprung (1,14 m) sowie im Schlagballwurf (32,50m), nur geschlagen von Clubkameradin Anna Maiwald (35 m).

"Jump" auf Rang drei

In der Altersklasse W13 gelang Lea Neuhaus (TBR) mit guten 4,63 m der "Jump" auf den dritten Rang, nur 10 cm hinter der Siegerin. Auf Position drei landete auch mit 41,90 Sekunden die Rauxeler 4x75m-Staffel in der Besetzung Frederike Burczik, Frederike Esser, Lea Neuhaus, und Anna Soegtrop.

Bei den W11 rannte Lea Neese (TBR) über 50m (7,80 Sek.) auf Platz drei. Ebenfalls Dritte wurde Ann-Sofie Gönnewicht (TBR) im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,23 m. Die 4x50m-Staffel des TB Rauxel mit Kimberly Mitchell, Lea Neese, Kimberly Mitchell und Ann-Sofie Gönnewicht stellte mit 30,45 Sekunden einen neuen Vereinsrekord auf und wurde Erste.

Till Stegmann (M10/TBR) wurde Dritter über 50m in 8,24 Sekunden. Bei den M 9 gab es über die 1000 m einen TBR-Doppelsieg: Erster wurde Paul Neese mit 3:59,12 Minuten direkt vor Moritz Berg (4:00,47). - -as

 

22. August 2007 | Quelle: Quelle: Ruhr Nachrichten