Turnerbund Rauxel 1892 e.V.

 
 

Aktuell

Pressearchiv

     
Volleyball - Damen-Kreisliga

Tabellenführung als Lohn

Castrop-Rauxel, 24.11.2009, Sportredaktion
 
Castrop-Rauxel. Die Volleyball-Kreisliga Recklinghausen hat einen neuen Tabellenführer und der heißt TB Rauxel. Doch bis es so weit war, hatten die Damen um Spielführerin Carmen Pietsch im Spitzenspiel gegen den SV Lippramsdorf 3 ein hartes Stück Arbeit zu verrichten.
Kurzfristig musste das Rauxeler Trainergespann auf Sina Tungel (Grippe) und Anna Korzcwara (Bänderdehnung) verzichten. Damit musste eine neue Aufstellung her. Linda Mader griff über die Position vier an und Sarah Vollmer rückte wie schon gegen Waltrop auf die Diagonalposition.

Die TBR-Damen ließen sich vor rund 50 Zuschauern anfeuern und begannen recht schwungvoll. Mit 9:2 war ein Vorsprung herausgearbeitet. Aber die Freude dauerte nur kurz. Leichte Fehler in der Annahme und eine Anzahl von verschlagenen Augschlägen brachten ein 11:11. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein Spiel zweier Mannschaften, die auf Augenhöhe waren. Mit 22:21 führte der TBR, ehe sich die Lippramsdorfer Sechs mit 25:22 den Satz noch holte.

Damit ergab sich eine Parallele zum ersten Spiel. Auch hier ging Lippramdorf in Führung und gewann die Begegnung letztlich auch mit 3:2. Im zweiten Durchgang ein umgekehrtes Bild. Die Rauxeler lagen trotz spielerischer Vorteile bis zum 15:17 immer leicht in Rückstand. Mit einer verbesserten Abwehr und einem stabilen Angriff konnte Satz zwei mit 25:19 gewonnen werden.

Immer wieder Aufholjagd

Satz drei dann wieder mit umgekehrten Vorzeichen. Rauxel lag deutlich vorn (15:9, 19:16), zeigte dann jedoch unerklärlichen Schwächen im Aufbau. Mit 22:25 ging der Satz drei an Lippramsdorf. Wieder begann die Aufholjagd. Nach eindringlichen Worten der Trainer und einem nun endlich verbessertem Angriff kämpfte sich das Team in Siegeslaune. Mit 25:20 ging Satz vier wieder an Rauxel. Besonders Carmen Pietsch sorgte mit guten Angriffsleistungen über die Mitte für klare Verhältnisse. Auch Mira Reker auf der zweiten Mitelposition findet sich immer besser auf dieser Position zurecht und sorgte ebenfalls für viel Unruhe beim Gegner. Das Lippramsdorfer Abwehrspiel wurde immer mehr in die Defensive gedrängt und das druckvolle Spiel auf Rauxeler Seite brachte den Erfolg.

Auch Entscheidungssatz auf des Messers Schneide

Und dennoch stand die Partie auch im fünften und entscheidenden Satz lange auf des Messers Schneide. Mit einem 6:8 für Lippramsdorf wurden die Seiten ein letztes Mal gewechselt und als der Gegner auf 9:6 erhöhte, wurde der Rauxeler Angriffsschwung kurzzeitig unterbrochen. Aber mit Siegeswillen und einer zuverlässigen Zuspielerin, Kathrin Lessmann, war der 15:10 Satzgewinn dann mehr als verdient.

Alles in allem eine gelungene Vorstellung der TBR-Damen mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung. Und an einigen Stellen blitzte es deutlich auf, zu was die Mannschaft im Stande sein kann, wenn sie eine konstante Form auf das Spielfeld bringt. Mit dem 3:2-Sieg übernahmen die TBR-amen die Tabellenführung vor dem punktgleichen SV Lippramsdorf III.

TBR-Damen: Katrin Lessmann, Linda Mader, Carmen Pietsch, Ana Postert, Mira Reker, Vicky Unislawski, Sarah Vollmer.